image carousel

News und Infos

Bayer Leverkusen siegt zum 7. Mal in Kürnach

Werder Bremen gibt sich erst nach 9 Meter Schießen geschlagen

Bereits zum 18. Mal trafen sich die Nachwuchsteams der Bundesligisten in Kürnach. Mit einem neuen Spielmodus sollte mehr Spannung, vor allem in den Viertel- und Halbfinalen, Einzug halten. Abschließend können wir sagen, dass dies gelungen ist.

Von bisher drei Vierergruppen wechselten wir in der Vorrunde auf zwei Sechser Gruppen. Dadurch konnten sich die Vereine über mehr Spiele bereits in der Vorrunde freuen. In Gruppe A spielten Borussia Mönchengladbach, TSG 1899 Hoffenheim, Eintracht Frankfurt, der 1. FC Nürnberg, der Karlsruher SC und der SV Kürnach um die Viertelfinalplatzierungen. Dabei blieben die Jungs aus dem Breisgau, der TSG 1899 Hoffenheim, ungeschlagen. Gegen ihre engsten Verfolger vom „Club“ und aus Mönchengladbach reichte es zwar nur zum Unentschieden, aber mit ihrer Spielweise gehörten sie von Anfang an zum Favoritenkreis.

Die „Cluberer“ und die Borussen aus Gladbach blieben in der Vorrunde ebenfalls ungeschlagen, hatten aber mehr Unentschieden als die Hoffenheimer. So kamen aufgrund des Torverhältnisses die Gladbacher auf Platz 2 und die Nürnberger auf Platz 3 mit jeweils 9 Punkten. Es folgten Eintracht Frankfurt und der Karlsruher SC auf den Plätzen 4 und 5.

In Gruppe B spielten Bayer Leverkusen, der VfB Stuttgart, RB Leipzig, SpVgg Greuther Fürth, Werder Bremen und unser Team von der 1. JFG Mainfranken Würzburg. Zwei Teams bestimmten diese Gruppe. Bayer Leverkusen und der VfB konnten alle Spiele gewinnen und trennten sich selbst mit 1:1. Leverkusen belegte durch die mehr erzielten Tore den Platz 1 und die Stuttgarter den 2. Platz. Mit Abstand folgten Werder Bremen, SpVgg Greuther Fürth und RB Leipzig.

Die Teams der Gastgeber konnten nur ansatzweise gegen die „Profis“ mithalten. Unserem Team, der JFG Mainfranken Würzburg, gelang gegen den späteren Sieger Leverkusen ein beachtliches 0:3 und gegen RB Leipzig schossen sie beim 1:6 zumindestens ein Tor. Der SV Kürnach konnte gegen den Karlsruher SC sogar zwei Tore schießen bei der 2 : 4 Niederlage. Alles in allem waren die Trainer und Eltern mit der gezeigten Leistung zufrieden.

Turnier U13   Turnier U13

Unser Team im ersten Spiel gegen Bayer Leverkusen. Sie lieferten eine tolle Leistung
ab und hielten die Niederlage mit 0:3 im Rahmen.

Turnier U13   Turnier U13

Im Spiel gegen den VfB tat sich unser Team schon schwerer. Entstand ein bitteres 0:10.

Ab dem Viertelfinale war das Team von der Weser, Werder Bremen, voll da. Sie schlugen als Drittplatzierter der Gruppe B den Zweitplatzierten aus Gladbach mit 2:1. In den anderen drei Viertelfinalspielen setzten sich die Favoriten in teilweise knappen Spielen durch. D.h. die TSG 1899 Hoffenheim, der VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen zogen ins Halbfinale ein.

Besonders spannend waren die Halbfinalspiele. Im ersten traf Werder Bremen auf die TSG 1899 Hoffenheim. Die Hoffenheimer bestimmten über weite Strecken das Spiel, jedoch das 1:0 gelang Werder Bremen. Erst kurz vor Schluss konnten die Breisgauer ihre Überlegenheit zum Ausgleich nutzen. Damit ging es ins 9 Meter Schießen. Hier war das Nervenkostüm der Spieler nicht so gut wie das der Torhüter. D.h. die Torhüter konnten einige 9 Meter halten bzw. mussten wegen Fehlschüssen nicht eingreifen. Den Werder Spielern gelangen dann doch zwei Treffer, so zogen sie mit 3:1 ins Endspiel. Leverkusen und der VfB lieferten sich im 2. Halbfinale erneut ein taktisch tolles Spiel. Mit zwei eiskalt genutzten Chancen und einem gut aufgelegten Torwart zogen die Leverkusener mit 2:0 ebenfalls ins Finale.

Turnier U13   Turnier U13

Spannende Halbinalspiele. Werder Bremen gewann im 9 Meter Schießen über Hoffenheim
und Bayer Leverkusen setzte sich mit 2:0 gegen den VfB Stuttgart durch.

Das Finale sollte für Werder Bremen fast ein Abbild des Halbfinalspieles gegen die TSG Hoffenheim werden. Schnell gingen sie mit einer tollen Einzelleistung in Führung. Doch die Leverkusener zeigten sich wenig beeindruckt und konnten kurz vor Schluss ausgleichen. Dies war mehr als verdient und so musste wieder das 9 Meter Schießen entscheiden. Diesmal waren die Schützen treffsicherer. Die beiden Torhüter hatten wenig Chancen sich auszuzeichnen bzw. das Spiel für ihr Team zu entscheiden. Am Ende siegten die Leverkusener nach dem siebten Schützen glücklich mit 6:5.

Turnier U13
Im Finale trafen die Leverkusener erst kurz vor Ende zum Ausgleich.
Das Spiel gewannen sie danch im 9 Meter Schießen.

Die anschließende Siegerehrung wurde vom 1. Bürgermeister Kürnachs, Herrn. Thomas Eberth, durchgeführt. Er bedankte sich bei allen teilnehmenden Teams und den vielen Helfern für die tolle Durchführung des Turniers, das wir zum 18. Mal ausgerichtet haben. Er zeichnete Emre Gedikli von Bayer Leverkusen als Spieler des Turniers und Louis Lord von Werder Bremen als Torhüter des Turniers aus.

Ehrung
Ralf Haug (Jugendleiter des SV Kürnach, Emre Gedikli von Bayer Leverkusen der als Spieler und Louis Lord von Werder Bremen der als Torhüter des Turniers ausgezeichnet wurde mit den 1. Bürgermeister Kürnachs Hrn. Thomas Eberth.

So, das war die Turniersaison 2016. Noch nicht ganz. Am 28.02. veranstaltet die JFG Mainfranken Würzburg die U15 Hallenstadtmeisterschaft. Apropos U15. Für das Jahr 2017 steht der Termin für uns 15. Internationales Hallenturnier bereits fest. Am 14. und 15. Januar werden die Jungs von Austria Wien versuchen, ihren Titel zu verteidigen. Wir sind schon heute sehr gespannt, ob das klappen wird.

Leverkusen

Zum Schluss bedanken wir uns bei allen Sponsoren, Eltern und Helfern für die tolle Unterstützung. Auf ein Neues im kommenden Jahr.